2007 – Salzsaugeschichte(n)

salzaugeschichten3

Inhalt

„Legenden sterben nie!“ Sagt die Salzsau und erzählt ihre und die Geschichte Lüneburgs im Schnelldurchlauf. Bei dem Stück des Theater Rampenlicht wird unter anderem die Salzsau-Legende in Form einer Koch-Show neu erzählt, der Prälaten-Krieg im Mittelalter als Tauziehen dargestellt und Johanna Stegen tritt zum Hindernis-Lauf im Stil von „Spiel ohne Grenzen“ an. Die Szenenfolge aus der Feder von Jürgen Baumgarten nach einer Idee von Anikó Hauch, Markus Hein, Daniela Magdeburg und Angelika Päsler springt munter und humorvoll durch die Jahrhunderte. Am Ende bekommt die Salzsau noch Unterstützung durch zwei jüngere Lüneburger Legenden …

Lüneburgs Geschichte in kaum mehr als 30 Minuten – mit Maskerade, Musik und Augenzwinkern.

Sechs Mal spielt das Amateurtheater seine „Salzsaugeschichte(n)“ am Samstag: beginnend um 18:30 Uhr in stündlichen Abständen, jeweils vor dem Rathaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × vier =

*