Anke Baumgarten

Jeder weiß, dass das hier ein verrücktes Stück ist! (Anke als Molly im „Winternachtstraum“)

Seit dem Stück „Und ewig rauschen die Gelder“ im Jahre 2001 spielt Anke beim Rampenlicht. Damals hat sie noch jedes Stück, immerhin zwei jährlich, mitgenommen. Ab 2009 kamen dann Kind und Garten dazu und es ging nicht mehr so viel, zumindest beim RAMPENLICHT.
Anke macht es Spaß, in andere Rollen zu schlüpfen, den Alltag einfach abzustreifen und in eine ganz andere Welt einzutauchen oder einfach auch nur den Pinsel zu schwingen und Bühnenbilder mitzugestalten.

Anke Baumgarten im rampenlichtschrift:

„Die Acht Frauen“
Frühjahr 2016
„Pierrette“

„Adel Vergiftet“
Frühjahr 2013
Rollenname folgt

„Etikettenschwindel“
Frühjahr 2011
Rollenname folgt

Mitwirkende bei „Tatort Kiste 2 bis 4“

„Ein Winternachtstraum“
Herbst 2008
„Molly Harper“

„Top Dogs“
Herbst 2007
„Christine Corell“

„Die Hölle wartet nicht“
Herbst 2006
„Anna“

„Außer Kontrolle“
Frühjahr 2006
„Jane Worthington“

„450 Jahre Ratsbücherei Lüneburg“, 25.6.2005 „Hannah“

„Das indische Tuch“
Herbst 2004
„Joan Tilling“

„Der Weltuntergang“
Herbst 2003
„Journalistin“
„französische Beamtin“
Schwarzlichtspielerin
„Cheerleader“

„Das Ding der Nibelungen“
Frühjahr 2003
„Brunhild“

„Der Fall Luther“
Herbst 2002
„Frau“
„Magd Grete“

„Arsen und Spitzenhäubchen“
Frühjahr 2002
„Officer Jackson“

„Zeugin der Anklage“
Herbst 2001
„Miss Plimsel“

„Und ewig rauschen die Gelder“
Frühjahr 2001
„Dr. Chapman“