Thomas Nickel

thomas

Ich mache mit beim Rampenlicht, weil ich im falschen Moment ‘Ja’ gesagt habe.

Andere kommen auf diese Weise zu einer Ehefrau, Thomas kam zu einer Aushilfsrolle als Knappe in “Das Ding der Niebelungen”, wo uns durch Krankheiten und Unfälle die Knappen knapp wurden. Unsere Anke kannte ihn, fragte ihn – und wohl weil er nicht wusste, was auf ihn zukam, sagte er zu – und machte seine Sache auch noch ausgesprochen gut. Tja, dumm gelaufen!

Beim nächsten Stück wurde Thomas, der in der Freizeit hauptsächlich das Schlagzeug in der eigenen Band “TNQ – Thomas Nickel Quartett” rührt, dann gleich für mehrere Rollen zwangsverpflichtet. Das nur als Warnung für alle, die uns den kleinen Finger reichen wollen: wir geben uns selbst mit der Hand nicht mehr zufrieden …

Thomas Nickel im rampenlichtschrift:

“Die Stunde der Wahrheit und andere Lügen”
Herbst 2010
Rollenname folgt

Ein Winternachtstraum”
Herbst 2008
“Tom Newman”

“Top Dogs”
Herbst 2007
“Jens Hansen”

“Die Hölle wartet nicht”
Herbst 2006
“Pfleger Travis”

“450 Jahre Ratsbücherei Lüneburg”, 25.6.2005 “Gerichtsschreiber”

“Die Moritat von der Nacht St. Ursula”, 21. Mai 2005 “Braunschweiger Soldat”

“Das indische Tuch”
Herbst 2004
“John Tilling” (allerdings nur bei den Proben – bei den Aufführungen fiel er krankheitsbedingt aus, und Regisseur Christian Baumgarten übernahm die Rolle)

“Der Weltuntergang”
Herbst 2003
“Komet Konrad”
“Mausi”
“Radio-Ansager”

“Das Ding der Nibelungen”
Frühjahr 2003
“Knappe” als Aushilfe